Wir haben einen sehr aussichtsreichen Spread in den Getreidemärkten aufgesetzt. Doch die Lorbeeren gehen an eines unserer Premium-Mitglieder. Er machte uns auf einen coolen Spot aufmerksam und fragte, ob man einen solchen Trade aktuell sinnvoll aufsetzen kann. Nach einer ausgiebigen Recherche haben wir den Spot für außerordentlich gut erachtet.

Was für ein Spreadtrade ist es?

Wir haben einen Extrembereich im Spread von Hafer (ZO) und Weizen (ZW) ausgemacht. Hier sieht man mal einen fortlaufenden Chart dieses Spreads:

Man kann sehr schön erkennen, dass dieser Spread nur sehr selten einen Wert von 140 und darüber erreicht. Doch dies war am Montag der Fall und es lohnte sich eine tiefergehende Analyse. Diese Recherche war notwendig, weil der abgebildete Chart immer ur den Frontmonat berücksichtigt und daher zu einer verzerrten Darstellung führen kann.

Unser Ziel war es, den Trade mit den Laufzeiten Juli aufzusetzen. Aus diesem Grund führten wir eine Bewertungen dieses Spreads für Juli der letzten 20 Jahre durch und kamen zu dem Ergebnis, dass wir aktuell einen echten Extrembereich erleben und sich ein Shorteinstieg lohnt.

Hier siehst du das aktuelle Chartbild dieses konkreten Spreads, den wir short gegangen sind:


Short im Grain-Spread von Tradimo_Official


Unser Shorteinstieg lag bei 153,5 und wir haben unverzüglich unsere Premium-Mitglieder in unserer Slack-Community unseren Trade präsentiert.

Aufsetzen des Spreads

Nun stellst du dir eventuell die Frage, wie man einen solchen Trade aufsetzt und wir wollen hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Am Chartbild ist bereits abzulesen, dass wir 2 Haferkontrakte und 1 Weizenkontrakt handeln. Warum aber diese unterschiedliche Gewichtung? Die Antwort auf diese Frage ist relativ simpel: Nur in dieser Konstellation existiert aktuell und für die vergangenen 20 Jahre ein Extrem, welches wir sinnvoll ausnutzen können.

Effektiv werden 2 Trades gemacht:

  • Verkauf von 2 Haferkontrakten (Juli)
  • Kauf eines Weizenkontraktes (Juli)

Natürlich kann man diesen Trade auch als Gesamtkombination aufsetzen und den Spread direkt zu 153,5 verkaufen.

Kann man diesen Spread auch mit CFDs machen?

Ja, diese Tradeidee lässt sich auch mit CFDs umsetzen. Hierfür kann man einfach die doppelte Menge an Hafer verkaufen oder man macht beide Trades sogar im identischen Nennwert, sprich man verkauft Hafer CFDs im Wert von X und kauft im gleichen Wert Weizen CFDs.

Wie kann ich diesen Spread diskutieren und als Signal erhalten?

In unserem Premium Service erfährst du sofort, wann ein neuer Trade in unserem Echtgeldkonto eröffnet, geschlossen oder gemanagt wird. Du kannst aber auch nur der Signal-Community beitreten.