Nikkei

    0
    576

    Der Nikkei ist ein Aktienindex der Tokyo Stock Exchange, der den gewichteten Durchschnitt der 225 dort gelisteten japanischen Top-Unternehmen abbildet.

    Er reflektiert den japanischen Gesamtmarkt und wichtet alle Branchen gleich stark. Er ist der am meisten gehandelte und demzufolge wichtigste Index Asiens.

    Die offizielle Bezeichnung des Nikkei ist Nikkei 225 und er wurde erstmals 1950 von der Tokyo Stock Exchange veröffentlicht. Seit 1971 wird der Nikkei von der Wirtschaftszeitschrift Nihon Keizai Shimbun geführt, welcher er auch seinen Namen verdankt.

    Der Nikkei ist ein in Yen preisgewichteter Durchschnitt auf Basis eines Nennwerts von ¥ 50. Das bedeutet, dass die Kursänderungen aller Aktien, egal ob diese ¥ 5 oder ¥ 500 wert sind, den Durchschnitt auf dieselbe Weise beeinflussen.

    Die Änderungen an der Zusammensetzung des Nikkei werden nach einer Überprüfung im September jeweils im Oktober veröffentlicht. Damit das System funktioniert, muss die Marktkapitalisierung jeder in die Berechnung des Index einfließenden Aktie umgerechnet werden, sodass alle Teilnehmer gleich gewichtet sind. Daher kann es die Gewichtung anderer Aktien beeinflussen, wenn Unternehmen einbezogen oder ausgeschlossen werden.