Derivate

    0
    510

    DerivativeDerivate sind Finanzinstrumente, die auf einem oder mehreren zugrundeliegenden Assets (Basiswerten) basieren. Dies bedeutet, dass nicht der Basiswert gehandelt wird, sondern ein Finanzinstrument, dessen Kurs sich aus den Werten/Preisen der jeweiligen Basiswerte errechnet.

    Die häufigsten Arten von Derivaten sind:

    Zu den häufigsten Basiswerten zählen:

    Derivate werden grob nach folgenden Aspekten kategorisiert:

    • nach der Beziehung zwischen dem Basiswert und dem Derivat (z. B. Forward, Option oder Swap)
    • nach der Art des Basiswertes (z. B. Aktienderivate, Devisenderivate, Zinsderivate, Rohstoffderivate oder Kreditderivate)
    • nach dem Markt, an dem sie gehandelt werden (z. B. an einer Börse oder am OTC-Markt)

    Derivate können für Spekulationen („Wetten“) oder fürs Hedging („Versicherung“) verwendet werden.

    Ein Spekulant kann sie zum Beispiel für Leerverkäufe verwenden, wenn er mit dem deutlichen Rückgang eines Aktienkurses rechnet – jedoch setzt er sich dabei potenziell unbegrenzten Verlusten aus. Das ist auch der Grund, warum das richtige Risiko- und Money-Management vor allem beim Handel mit Derivaten von entscheidender Bedeutung ist:

    Unternehmen nutzen oft Devisentermingeschäfte, um ihre Verluste aufgrund von Schwankungen des Wechselkurses zweier Währungen zu begrenzen. Dies ist auch ein Beispiel für Risiken, die Unternehmen an die Märkte verkaufen – eine der Möglichkeiten, wie Trader mit dem Trading Geld verdienen können.

    Trader können die öffentlich zugänglichen Preise für Derivative nutzen, um handfeste Vorhersagen über ungewisse, zukünftige Ergebnisse treffen – zum Beispiel über die Wahrscheinlichkeit, dass ein Unternehmen oder ein Land nicht in der Lage sein wird, seine Schulden zurückzuzahlen.