Backtesting

    0
    517

    Backtesting bedeutet das Simulieren der Performance einer Trading-Strategie basierend auf vergangenheitsbezogenen Daten. Das ermöglicht eine Einschätzung, wie effektiv eine Strategie gewesen wäre, wenn man sie verwendet hätte.

    Backtesting kann von einer realen Person vorgenommen werden, die die Daten für vergangene Zeiträume analysiert oder von einem Algorithmus, was das Risiko menschlicher Fehler reduziert.

    Sei vorsichtig, wenn du Backtesting-Ergebnisse berücksichtigst

    Eine vergangene Performance garantiert keine zukünftigen Ergebnisse und du solltest daher vorsichtig sein, wenn du Backtesting-Ergebnisse berücksichtigst.

    Backtesting ist keine exakte Wissenschaft und es gibt viele Faktoren, die deine Performance beeinflussen können.

    Einige der Dinge, die du im Hinterkopf behalten solltest, sind:

    • Das Marktumfeld kann sich ändern, so dass dein Ergebnis abhängig von den Marktbedingungen abweichen kann, selbst wenn du die Strategie nach exakt den gleichen Regeln anwendest.
    • Verschiedene Broker haben verschiedene Spreads, was abweichende Ergebnisse verursachen kann.
    • Wenn du in einer Live-Umgebung tradest, besteht die Möglichkeit, dass du einen Fehler machst oder zu langsam auf sich ändernde Marktbedingungen reagierst.
    • Beim Traden großer Volumen besteht die Möglichkeit, den Kurs eines Assets einfach durch das Platzieren eines Trades zu bewegen.

    Übe immer zuerst mit einem Demo Konto

    Erfahrene Trader können bestimmte Markbedingungen besser erkennen und entscheiden, ob eine Strategie angewendet werden sollte oder nicht.

    Es braucht Zeit, diese Fähigkeit zu erlangen und du solltest immer mit einem Demo-Konto üben, bevor du eine Strategie mit echtem Geld ausprobierst.

    Um mehr über Backtesting herauszufinden, lies folgende Lektion:

    Um die Backtesting-Ergebnisse für unsere Forex Beginner-Strategie zu sehen, lies unsere Lektion: