Unser Echtgeldkonto existiert nun seit bereits 2 Jahren und wir wollen mit euch gemeinsam ein kleines Resumé ziehen und auf die Highlights zurückblicken.

Performance in den 2 Jahren

Wir haben in den vergangenen 2 Jahren eine Gesamtrendite von 37% erzielt. Das hört sich nicht besonders viel an, da dies lediglich 16% p.a. bedeutet und weit weg von unserem Ziel von mindestens 30% p.a. ist. Dennoch sind wir ziemlich stolz auf das Ergebnis, weil wir 2 schwere Einschläge wegstecken mussten. Viele Hedgefunds hat es ausgelöscht und wir stehen aktuell sogar am Allzeithoch im Konto und haben alle bekannten Indizes deutlich geschlagen.

Inception

Natürlich mussten wir herbe Rückschläge verdauen und haben zweimal einen Drawdawn von 25% verkraften müssen. Doch im wesentlichen waren die beiden schnellen und heftigen Rücksetzer auf außergewöhnliche Umstände zurückzuführen, die wir im weiteren Verlauf des Artikeln noch benennen werden. Doch lasst uns zunächst einmal anschauen, wie es den bekannten Indizes in der selben Zeitspanne erging:

andere Indizes

3 Dinge sind hervorzuheben:

  1. die Gesamtrendite in 2 Jahren ist nur bei einem Index, dem S&P500, deutlich positiv
  2. der Drawdown in allen anderen Indizes war in der jüngsten Coronakrise sehr viel deutlicher
  3. die jüngste Erholung der Märkte führte alle Indizes nicht auf alte Höhen zurück

Tops & Flops

In den vergangenen 2 Jahren stechen 2 Dinge deutlich hervor:

  • Black Swan im Erdgas
  • historische Volatilitätsexplosion

Beide Ereignisse gingen nicht spurlos an uns vorüber und wir waren sogar mitten drin und investiert. So sind beide großen Einbrüche in unserer Performance auf diese Events zurückzuführen. Glücklicherweise fahren wir ein konservatives Money Management, sodass wir keine Positionen schließen mussten. Dies ermöglichte es uns auf die kommende Gewinne zu warten. Es war nahezu sicher, dass sowohl der Calendar Spread im Erdgas als auch die Volatilität wieder sinken werden.

Zu beiden Ereignissen hatten wir für unsere Premium-Mitglieder spezielle Webinare gemacht, die wir nun allen öffentlich zugänglich machen wollen:

Seltsamerweise waren unsere größten Flops auch zugleich unsere größten Tops. Wir hielten unbeirrt an diesen beiden Verlustpositionen fest und brachen bewusst unsere Money Management Regeln, da wir uns sicher waren, dass die Extreme wieder abgebaut werden. So führten virtuelle Verluste von fast 20% zu realisierten Gewinnen von fast 10% und mehr.

Die restliche Performance kommt weniger von Aktien und Optionen, sondern von einigen sehr lukrativen Spreads in den Futures-Märkten. Beispielhaft seien hier folgende Trades genannt:

  • Lean Hogs (HE) +$16.226
  • Spread Hafer zu Weizen +$3.900

Aufteilung der Trades im Echtgeldkonto

Die Aufteilung des Trades in den vergangenen 2 Jahren war in etwa wie folgt:

  • 15% Aktien und ETFs
  • 60% Optionen
  • 25% Futures

Wir gehen stark davon aus, dass sich hieran auch in Zukunft wenig ändern wird. Sollte es eine Veränderung geben, dann eher hin zu Futures.

Übersicht einzelner Monate

Uns ist Transparenz immens wichtig, weshalb wir jeden Monat einen Bericht zu allen Geschehnissen im Konto verfassen und in unserer Community auf alle Fragen zeitnah eingehen.

Wer von euch Interesse hat, sich einzelne Monatsberichte nochmals anzuschauen, der findet hier eine Übersicht:

Monatsrenditen

Wie kann ich diese Trades diskutieren und als Signal erhalten?

In unserem Premium Service erfährst du sofort, wann ein neuer Trade in unserem Echtgeldkonto eröffnet, geschlossen oder gemanagt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.