Wir möchten in diesem Artikel einen Rückblick auf das Tradingjahr 2021 in unserem Echtgeldkonto werfen. Es gab Höhen und Tiefen und spektakuläre Trades. Zum Jahresende konnten wir sowohl unser normal gestecktes Ziel als auch ein recht hoch gegriffenes Ziel übertreffen und konnten somit einen neuen Meilenstein erreichen.

Performance in 2021

Wir starteten in das Jahr mit einem Kontostand von $188.437,59 und standen am 31.12.2021 bei $318.824,81, was einem prozentualen Zuwachs von 69,19% entspricht.

2021 Überblick

Wie du sehen kannst, hatten wir auch nennenswerte Einbrüche und unser maximaler Drawdown betrug 23,87%. Dieser Drawdown wurde von uns bewusst akzeptiert, da er auf verschiedenste Spread-Trades gründete, die ein enormes Gewinnpotential hatten. Hinzukam ein schlecht ausgeführter und mit Fehlern durchsetzter Trade in Kaffee (KC).

Anzahl geschlossener Trades in 2021

In 2021 haben wir insgesamt 46 Trades geschlossen. Dies zeigt, dass unser Tradingstil nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. In der Regel genügen ca. 4 Stunden im Monat.

Von den 46 geschlossenen Trades, haben wir 3 Trades mit ETF´s gemacht und alle mit Gewinn. Auch alle 12 Trades in den Futures konnten wir mit Gewinn schließen. Lediglich 7 der 31 Optionstrades mussten wir mit Verlust schließen.

Wenn du dich nun fragst, wo die Aktientrades sind, dann hast du korrekt festgestellt, dass keine Aktientrades geschlossen worden sind. Alle laufenden Aktienpositionen sind Investements, die bislang nicht umgeschichtet oder aufgegeben wurden.

Ziele 2021 und 2022

Unser gestecktes Ziel für 2021 waren 30% Performance und idealerweise sogar 40%. Letztendlich haben wir tatsächlich 69,19% geschafft und sind sehr stolz auf diese Rendite.

Für 2021 bleiben wir bei unserem jährlich gesetzten Ziel von 30%, was langfristig deutlich den breiten Markt schlägt. Somit sollten wir am 31.12.2022 idealerweise über $445.000 stehen.

Die Höhe unseres Echtgeldkontos soll keineswegs abschrecken. Du kannst die meistens unserer Trades auch mit kleineren Positionsgrößen oder anderen Finanzinstrumenten durchführen und die gleiche Rendite erzielen.

Spektakuläre Trades in 2021

Wir haben einige Trades mit verhältnismäßig großen Gewinnen und Verlusten gemacht und haben die spektakulärsten Trades hier zusammengestellt.

Widow Maker

Dieser Trade in Erdgas (NG) verursachte zunächst große Verluste und endete mit einem großen Gewinn von $63.852,60. Im folgenden Chart siehst du unseren Ein- und Ausstieg.

Widow Maker 2021

Dieser gefürchtete und seinen Namen zu Recht tragender Widow Maker, brachte uns bereits in 2018 einen sehr großen Gewinn. Doch er kostet Nerven und ist Einsteigern absolut nicht zu empfehlen.

Kaffee-Trade

Beim Optionstrade in Kaffee liefen gleich mehrere Dinge sehr falsch und es ist definitiv ein Trade, der so nicht stattfinden darf. Wir haben in diesem Jahr mehrfach Calls auf Kaffee verkauft und somit auf fallende Preise in Kaffee gesetzt. Auch Mitte Juli sah alle Fundamentaldaten weiterhin short aus und das Umfeld war geeignet, um erneut Calls zu verkaufen. Als dann plötzlich eine rasanter Anstieg im Kaffee einsetzte, konnten wir nicht rechtzeitig eingreifen und setzten aufgrund von Gewinnen in anderen Trades auf eine Art „Quersubventionierung“, da wir weiterhin an fallende Kaffeepreise glaubten. Doch es kam der Punkt, an dem wir die Reißleine ziehen mussten. Natürlich viel, viel zu spät. Wir realisierten einen Verlust von über $34.000.

Kaffee 2021

Benchmarks in 2021

Die bekannten Vergleichsindizes liefen in 2021 ebenfalls überdurchschnittlich gut, konnten aber mit unserer Performance nicht mithalten.

Benchmarks 2021

SPX (hellgrün), MSCI World (gelb), DAX (dunkelgrün)

Mit fast 70% sprechen wir ausnahmslos von einem überragenden Jahr, wollen aber nicht verschweigen, dass dies im Wesentlichen auf den Widow Maker zurückzuführen ist und somit auch erst in den letzten beiden Monaten des Jahres zustande kam. Aber selbst wenn wir den Widow Maker herausrechnen, stehen wir immer noch bei $255.000 und somit bei 35%, was unserem gesetzten Jahresziel entspricht.

Alle Einzelreports aus 2021