100% in einem Jahr oder sogar im Quartal sind Zahlen, die immer wieder durch die Sozialen Medien schwirren. Doch ist dies nachhaltig und realistisch? Wir sind der festen Überzeugung, dass 100% in 3 Jahren auf Dauer realistisch sind. Erfahre in diesem Artikel warum.

Falsche Erwartungen und Milchmädchenrechnung

Viele, ja fast alle Anfänger und sogar fortgeschrittene Trader und Investoren machen den Fehler und rechnen gute Monate hoch. Doch alles, was du damit erreichst, sind Luftschlösser. Du hast sicherlich schon oft gelesen “2% am Tag” oder “10% die Woche” sind greifbare und realistische Ziele. Das ist schlicht und einfach falsch. Auf lange Sicht sind diese Renditen schwer umzusetzen.

Nehmen wir mal an, dass 2% am Tag umgesetzt werden, dann ergibt das im Jahr ca. 14.000%. Anders ausgedrückt du würdest dein Geld verhundertvierzigfachen. Aus $7.000 würden innerhalb eines Jahres $1 Mio.

Warum sind 100% in 3 Jahren realistisch?

- Advertisement -

Rechnen wir die 100% zunächst einmal auf ein einzelnes Jahr herunter. Die dritte Wurzel aus 100% sind 26%. Um in 3 Jahren sein Geld zu verdoppeln, musst du also 26% pro Jahr machen. Der Grund ist der Zinseszinseffekt.

Rechnen wir nun noch die durchschnittliche monatliche Rendite aus. Hierfür ziehen wir die zwölfte Wurzel aus 26%. Das Ergebnis lautet 2%. Um im Jahr auf 26% Rendite zu kommen, benötigst du also monatlich 2%.

Sind 2% im Monat nicht zu wenig?

Wir denken nicht, dass 2% im Monat zu wenig sind. Bedenke bitte, dass wir hier von einer monatlichen Rendite im langfristigen Durchschnitt sprechen. Du wirst auch Monate haben, in denen du mal Geld verlierst. Diese Monate müssen durch überdurchschnittliche Monate ausgeglichen werden. Wenn du im Durchschnitt 2% im Monat erreichst, bist du ein guter Trader! Natürlich sind auch langfristige und durchschnittliche Monatsrenditen von 3%, 4% oder gar 5% möglich. Dies verdeutlicht aber lediglich, dass 100% in 3 Jahren mehr als realistisch sind.

15% im Jahr

Wie hört es sich für dich an, wenn dir 15% im Jahr versprochen werden? Sehr viele Leute würden diese Rendite liebend gern nehmen. Kurioserweise sind dies oftmals die Leute, die im selben Atemzug eine Monatsrendite von 1% lächerlich finden. Doch 1% monatlich führt zu ca. 15% im Jahr. Das Verständnis für den Zinseszinseffekt und die Beständigkeit sind das A und O, um realistische Erwartungen bezüglich der Rendite zu haben.

Realistische Erwartungen

Es ist immens wichtig, Renditen realistisch einzuordnen und das langfristige Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Glaube keinen “Marktschreiern”, die dir mit wenig Aufwand 20% im Monat versprechen. Trading und Investing bedeutet Arbeit, aber es zahlt sich langfristig, gerade langfristig, sehr gut aus.

Wie erreiche ich 26% im Jahr

26% im Jahr ist zugegebenermaßen kein Kinderspiel. Doch mit etwas Fleiß und Ehrgeiz erreichbar. Es gibt zahlreiche Strategien, die eine solche langfristige Rendite erzielen. Hierfür ist es gar nicht notwendig täglich stundenlang vor dem rechner zu sitzen. Bei einigen dieser Einkommensstrategien genügen oftmals 5 Minuten täglich. Zu nennen sind hier Butterfly Strategien auf Indizes, die mit Optionen kontinuierlich jeden Monat aufgesetzt werden.

Wo kann ich mehr über Einkommensstrategien lernen?

In unserem bald startenden Options Nanodiploma sind diese Einkommensstrategien ein wesentlicher Bestandteil. Du kannst du aber auch in unserer Signal-Community anschauen, wann wir diese Trades aufsetzen, managen und schließen.

- Advertisement -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.